zeitmühle guter gedanken.

Eine Arbeit zu den bedruckten Stoffbahnen von Martha Hofer:
In Anlehnung an die Gebetsmühlen, wie wir sie aus dem tibetischen Buddhismus kennen, sind unsere Zeitmühlen anstatt mit Gebeten oder Mantras, mit dem Zeitabschnitt vom 16.05.2016-31.05.2016 von Marthas Zeit bedruckt.
Die bestehende Zeit soll nun mit persönlichen Wünschen und guten Gedanken gefüllt werden. Dazu darf ein Finger in eine der Farben getaucht werden. Auf einem beliebigen Feld wird nun der persönliche Fingerabdruck zusammen mit einem lieben Wunsch oder einem guten Gedanken hinterlassen.

Traditionell sollen beim Drehen der Gebetsmühlen die körperliche Aktivität und geistig-spirituelle Inhalte miteinander verknüpft werden.

Auch unsere Wünsche und Gedanken sollen durch die Drehung der Walze zum Wohle der fühlenden Wesen wirken, deren Leid beseitigen und ihnen Glück bringen.

1/2